Sweet little lies|Action-Romance die leider nicht liefern konnte

Hallo ihr lieben und ein herzliches Willkommen zum letzten Beitrag in 2020,

Ich habe kürzlich Sweet little lies von Kylie Scott gelesen und beendet und wollte noch mal flott meine Gedanken zu dem Buch mit euch teilen. Auch um das Jahr ein wenig mehr abzuschließen.

Ich habe schon einige Titel von Kylie Scott gelesen, aber bisher konnte mich nur einer so richtig überzeugen. Doch der Klappentext hat mich einfach neugierig gemacht und ich musste einfach wissen was dahinter steckt. Deshalb habe ich es auch beim Lyx Verlag angefragt und es zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank dafür an dieser Stelle ❤️

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit der Rezension und einen guten und entspannten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Jess ❤️

Worum geht es?

Betty hat die Nase voll von ihrer Beziehung mit Thom, obwohl sie ihn liebt entscheidet sie sich dafür ihn zu verlassen. Doch plötzlich wird ihre gemeinsame Wohnung in die Luft gejagt, was dazu führt, dass sie erfährt, dass ihr Verlobter kein langweiliger Versicherungsvertreter ist, sondern ein Geheimagent. Nicht nur die Beziehung der beiden ist in Gefahr, sondern auch ihr leben.

Meine Meinung

Zuerst müsst ihr wissen, dass es mich immer sehr viel Überwindung kostet, ein Buch schlecht zu bewerten. Da ich oft dabei nicht nur an den Inhalt, sondern an alle Menschen denke, die an diesem Buch beteiligt waren. Doch leider erwische auch ich gelegentlich mal Bücher, die mich nicht überzeugen. Also sorry Leute aber wir müssen hier mal wieder gemeinsam durch…

Meine Erwartungen an das Buch waren nicht sehr hoch. Als ich den Klappentext das erste mal gelesen habe, dachte ich mir „Wow, das klingt nach potenzial!“. Ich habe an einen Actionroman gedacht, der vielleicht mehr vergleichbar mit Darkromance Büchern ist. Doch leider war das für mich nicht der Fall.

Angefangen beim Plott. Als ich den Klappentext zum zweiten mal gelesen habe, als das Buch ankam, bekam ich die ersten Bedenken. Das Buch ist ziemlich dünn mit seinen 288 Seiten, doch das muss nichts heißen. Ich habe kürzere Darkromance Bücher gelesen, die Action, Story und noch mehr geliefert haben. Doch hier hat die Geschichte viel zu gequetscht gewirkt. Es passieren sehr viele Dinge in sehr kurzer Zeit und einige Situationen waren leider eher unglaubwürdig. Es fiel mir also sehr schwer, mich auf die Geschichte einzulassen. Na ja und das Ende, dass war das absolute i Tüpfelchen gewesen, bei dem ich mich kaum noch mit dem Augenrollen zurückhalten konnte, mit Überteibungen wurde in der Story definitiv nicht gespart. Leider.

Die Charaktere waren irgendwie insgesamt auch eher Oberflächlich. Thom war nahe zu 1 zu 1 die schlechte Kopie von Tom Keen aus der Serie Blacklist, was mich vielleicht weniger gestört hätte wenn ich die Serie nicht gekannt hätte. Er war irgendwie auch einfach eigenartig, viele Dinge die er in der Vergangenheit getan hat klangen für mich so unwirklich und unmöglich, wie z.B. extra schlechten Sex mit Betty zu haben um nicht aufzufallen. Also mal ehrlich WTF? Doch auch Betty selbst war nicht wirklich die Charakter stärkste Person. Es hat nicht lange gedauert, bis sie sich von Thom hat „zurück gewinnen“ lassen und es auch ziemlich schnell hingenommen, dass sie beinahe einen Mann geheiratet hat, der sie von vorne bis hinten belogen hat. Die Reaktionen von ihr auf verschiedene Handlungen, waren für mich zu 80% einfach nur wirklich unverständlich.

Wir haben auch einige Nebencharaktere, an die ich mich um ehrlich zu sein aber kaum noch erinnern kann, bis auf die Tatsache, dass sie Tiernamen, als Agenten Decknamen hatten. Einige davon waren ganz lustig und Sympathisch, aber bei der länge des Buches, waren es zu viele Figuren und keiner hatte so richtig die Möglichkeit sich auf irgendeine Art und Weise zu entwickeln.

Fazit

Es tut mir zwar im Herzen weh, doch dieses Buch war für mich leider ein absoluter Flop. Mich konnte wirklich nichts in dem Buch überzeugen, weder Charaktere, noch Story, noch Setting. Da das Buch so kurz war, habe ich es nicht abgebrochen, mit der kleinen Hoffnung, dass es am Ende vielleicht doch nicht ganz so schlimm ist. Doch leider wurde ich enttäuscht.

Ich persönlich kann euch das Buch nicht empfehlen, jedoch ist es natürlich nicht auszuschließen, dass es euch auch so gehen muss. Wenn ihr das Buch interessant findet, dann schaut euch einfach online die Leseprobe an. Vielleicht ist es ja doch was für euch. Geschmäcke sind ja bekanntlich verschieden.

Informationen zum Buch

  • Autor: Kylie Scott
  • Verlag: Lyx
  • Seiten: 288
  • Format: Broschiert, E-Book, Hörbuch
  • Rezensionsexemplar: ja
  • ISBN: 9783736314399
  • Erscheinungstermin: 27.11.2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s